Bundesliga

06.01.2019

Die große Bundesliga-Chronik

Die im Jahr 1963 gegründete Bundesliga befindet sich bereits in ihrer 57. Saison. Unsere speziell für die Bundesliga eingerichtete Projektgruppe hat in den letzten Jahren unermüdlich an einer umfassenden statistischen Dokumentation gearbeitet. Unendlich viele Daten wurden mit diversen Quellen abgeglichen, um möglichst viele Fehler auszumerzen, die sich leider in vielen kommerziellen Veröffentlichungen eingeschlichen haben. Jetzt sind wir soweit und beginnen mit der Veröffentlichung unserer Daten:

BL-Chronik_1963-64.pdf

Alle Fakten zur Saison 1963/64.

BL-Chronik_1964-65.pdf

Alle Fakten zur Saison 1964/65 (1. Update 06.05.2019).

BL-Chronik_1965-66.pdf

Alle Fakten zur Saison 1965/66 (1. Update 14.10.2018).

BL-Chronik_1966-67.pdf

Alle Fakten zur Saison 1966/67 (2. Update 06.02.2019).

BL-Chronik_1967-68.pdf

Alle Fakten zur Saison 1967/68 (1. Update 28.10.2018).

BL-Chronik_1968-69.pdf

Alle Fakten zur Saison 1968/69 (1. Update 06.02.2019).

BL-Chronik_1969-70.pdf

Alle Fakten zur Saison 1969/70 (1. Update 31.07.2019).

BL-Chronik_1970-71.pdf

Alle Fakten zur Saison 1970/71 (2. Update 31.07.2019).

BL-Chronik_1971-72.pdf

Alle Fakten zur Saison 1971/72 (1. Update 03.10.2019).

BL-Chronik_1972-73.pdf

Alle Fakten zur Saison 1972/73.

Sukzessive (ca. alle zwei Monate) werden wir die Chronik um eine weitere Spielzeit ergänzen. Der Gesamtumfang wird knapp 3.000 Seiten umfassen!

Statistische Auswertungen Bundesliga

Bundesliga_v2a.pdf

Geschichte, Abschlusstabellen und Ergebnisse der Bundesliga ab 1963/64.

Bundesliga_Die_Saison_2015-16.pdf

Die Saison 2015/16 - Statistische Auswertungen

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Torschuetzenkoenige.pdf

Torschützenkönige

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Ergebnisse.pdf

Bundesligaergebnisse

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Meisterkriterien.pdf

Bewertung von Kriterien, die zur Meisterschaft in der Bundesliga geführt haben.

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Ausgeglichenheit_Liga.pdf

Bewertung der Ausgeglichenheit der Bundesliga.

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Heim-Auswaertsbilanz.pdf

Auswertungen zu Besonderheiten bei Gesamt-, Heim- und Auswärtsbilanzen sowie Hin- und Rückrundenbilanzen in det Bundesliga.

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Zeiten.pdf

15:30 und andere Zeiten

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Auf_und_Absteiger.pdf

Auf- und Absteiger

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Platzverweise_v3.pdf

Umfangreiche statistische Auswertungen zu allen Platzverweisen in der Bundesliga ab 1963/64.

Liga-Entwicklung_BL.pdf

Markus Schaal hat alle Ligazugehörigkeiten nach Leveln der Bundesligisten seit 1963 graphisch aufgearbeitet.

Statistische Auswertungen Bundesliga 3

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Saison2016-17.pdf

Auswertung Saison 2016/17

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Vereine-BL-Verbaende.pdf

Vereine nach Bundesländern und Verbänden

Bundesliga_Spieltage.pdf

Bundesligaspieltage im Jahreskalender

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Rheinisches-Derby.pdf

Rheinisches Derby 1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Saison2017-18.pdf

Auswertungen Saison 2017/18

Bundesliga_Statistische_Auswertungen_Saison2018-19.pdf

Auswertungen Saison 2018/19

Bundesliga_Spiele_Aufsteiger_1._Spieltag.pdf

Spiele der Aufsteiger am 1. Spieltag

21.05.2016

Torticker

Anzahl erzielter Tore (Stand 11.11.2019):

52.542

(Tore aus annullierten Spielen sind nicht eingerechnet.)

Die 50.000-Marke ist geknackt!

Beim Spiel FC Augsburg - Bayer 04 Leverkusen am 18.02.2017 erzielte der Leverkusener Spieler Karim Bellarabi das Rekordtor.

 

Werden die 14 Tore aus den annullierten Spielen mit berücksichtigt gebührt dem Leverkusener Spieler Javier Hernandez "Chicharito" die Ehre des 50.000 Tores. Er erzielte es in der 63. Minute in der Partie gegen Eintracht Frankfurt.

Statistiken Saison 2019/20, 11. Spieltag

Beim Auswärtsspiel von Fortuna Düsseldorf beim FC Schalke 04 erzielte Rouwen Hennings seinen ersten 3er-Pack in der Bundesliga. Er hatte damit maßgeblichen Anteil am Auswärtspunkt der Fortuna.

Beim 4:0-Heimsieg des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund erzielte Robert Lewandowski auch im 11. Spiel der Saison mindestens einen Treffer. Mit 16 Toren am 11. Spieltag verbesserte er den Bundesligarekord, der bislang von Gerd Müller gehalten wurde (15 Tore nach 11 Spieltagen aus der Saison 1968/69). Der Treffer von Serge Gnabry zum zwischenzeitlichen 3:0 war der 2.500 Gegentreffer der Borussia in der Bundesligageschichte.

Bei der Partie SC Freiburg - Eintracht Frankfurt gab es 3 Platzverweise (GR für den Frankfurter Spieler Gelson Fernandes, glatt Rot für den Frankfurter Abraham und den Freiburger Grifo). Das letzte Mal, dass in einem Bundesligaspiel 3 Spieler des Feldes verwiesen wurden war in der Saison 2014/15 am 33. Spieltag die Begegnung FC Augsburg - SV Hannover 96 (16.05.2015).

Statistiken Saison 2019/20, 10. Spieltag

Mit dem 8:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 erzielte RB Leipzig seinen bislang höchsten Bundesligasieg. Für die Mainzer war es gleichzeitig die höchste Bundesliganiederlage.

Die Frankfurter Eintracht schaffte durch einen 5:1-Heimsieg gegen den FC Bayern München den ersten Sieg gegen diesen Gegner seit 9 Jahren (zuletzt ein 2:1 Sieg am 27. Spieltag der Saison 2010, 20.03.2010). Für die Bayern war es die höchste Niederlage seit der Saison 2008/09. Damals gab es am 26. Spieltag eine 1:5-Auswärtsniederlage beim späteren Meister VfL Wolfsburg (04.04.2009).

Statistiken Saison 2019/20, 9. Spieltag

Beim Heimspiel des FC Bayern München gegen 1. FC Union Berlin erzielte Robert Lewandowski im 9. Saisonspiel sein 13. Tor. Er hat damit an jedem der bislang 9 Spieltage mindestens einmal getroffen was einen neuen Bundesligarekord darstellt.

Bei der 95. Auflage des Revierderbys FC Schalke 04 - Borussia Dortmund in der Bundesliga gab es zum 11. Mal nur eine Nullnummer. Zuletzt passierte dies am 9. Spieltag der Saison 2016/17 (29.10.2016).

Beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf erzielte der SC Paderborn 07 mit dem Ergebnis von 2:0 seinen ersten Saisonsieg. Der letzte Sieg in der Bundesliga datiert aus der Saison 2014/15 (31. Spieltag, 2:1-Sieg gegen den SC Freiburg).

Statistiken Saison 2019/20, 8. Spieltag

Fortuna Düsseldorf siegte im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 1:0. Dies war der erste Heimsieg der Düsseldorfer gegen Mainz in der Bundesligageschichte.

Beim Auswärtsspiel des FC Bayern München beim FC Augsburg traf Robert Lewandowski zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich. Es war sein 12. Saisontor. Er traf damit in jedem der bislang 8 Saisonspiele mindestens 1-mal. Damit stellte er den Rekord von Pierre-Emerick Aubameyang aus der Saison 2015/16 ein.

Statistiken Saison 2019/20, 7. Spieltag

Beim Auswärtsspiel von Fortuna Düsseldorf bei Hertha BSC in Berlin absolvierte Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel sein 500. Spiel als Bundesligatrainer. Mehr Spiele als Bundesligatrainer haben nur Otto Rehhagel, Jupp Heynckes, Erich Ribbeck, Thomas Schaaf und Udo Lattek.

Durch ein 2:1 beim FC Bayern München erreichte die TSG 1899 Hoffenheim ihren ersten Auswärtssieg bei den Bayern im 12. Anlauf.

Mit einem 5:1-Heimsieg gegen den FC Augsburg übernahm Borussia Mönchengladbach die Tabellenspitze am 7. Spieltag. Für die Gladbacher ist es die erste Tabellenführung seit dem 3. Spieltag in der Saison 2011/12. Das letzte Mal, dass die Fohlenelf nach dem 7.  Spieltag in Führung lag war in der Saison 1985/86; damals am 13. Spieltag.

Statistiken Saison 2019/20, 6. Spieltag

Im Auswärtsspiel des FC Bayern München beim Aufsteiger SC Paderborn 07 erzielte Robert Lewandowski mit dem zwischenzeitlichen 3:1 sein bereits 10 Tor im 6. Saisonspiel. Er stellte damit einen neuen Bundesligarekord bei der Anzahl der Tore nach 6 Spieltagen auf.

Statistiken Saison 2019/20, 5. Spieltag

Beim 4:0-Heimsieg des FC Bayern München gegen den 1. FC Köln erzielte Robert Lewandowski 2 Tore. Er führt damit nach 5 Spieltagen die Torschützenliste mit 9 Toren an. Damit stellte er den bislang gültigen Rekord des Mönchengladbachers Peter Meyer aus der Saison 1967/68 ein.

Statistiken Saison 2019/20, 4. Spieltag

In der Begegnung 1. FC Union Berlin - SV Werder Bremen wurden drei Elfmeter verhängt. Es war in Summe das 52. Spiel in der Bundesliga bei dem 3 oder mehr Elfmeter gegeben wurden. Das letzte Mal passierte dies in der Saison 2017/18 am 10.12.2017 in der Begegnung 1. FC Köln - SC Freiburg (3:4).

Statistiken Saison 2019/20, 3. Spieltag

Der FC Schalke 04 gewann sein Heimspiel gegen Hertha BSC mit 3:0, wobei die Berliner durch Stark und Rekik zwei Eigentore erzielten. Dies war das erste mal in der Bundesligageschichte, dass die Schalker von 2 Eigentoren der gegnerischen Mannschaft profitierten. Für die Berliner war es gleichzeitig das erste Mal, dass ihnen 2 Eigentore in einem Bundesligaspiel unterliefen.

Statistiken Saison 2019/20, 2. Spieltag

Im Auswärtsspiel des FC Bayern München beim FC Schalke 04 erzielte Bayerns Stürmer Robert Lewandowski beim 3:0-Sieg alle 3 Tore. In Summe hat er somit nach 2 Spieltagen 5 Tore erzielt. Die Bestmarke für den 2. Spieltag steht hierbei bei 7 Toren aufgestellt durch Gerd Müller in der Saison 1977/78. Ebenfalls 5 Tore nach 2 Spieltagen hatten der Bochumer Thomas Christiansen in der Saison 2002/03 und der für Bayern München spielende Niederländer Roy Makaay in der Saison 2005/06.

Statistiken Saison 2019/20, 1. Spieltag

Willkommen zur 57. Bundesligasaison.

Diesmal feierten gleich 8 neue Trainer ihr Bundesligadebut: Steffen Baumgart (SC Paderborn 07; Achim Beierlorzer (1. FC Köln); Ante Covic (Hertha BSC); Urs Fischer (1. FC Union Berlin); Oliver Glasner (VfL Wolfsburg); Marco Rose (Borussia Mönchengladbach); Alfred Schreuder (TSG 1899 Hoffenheim); David Wagner (FC Schalke 04).

Mit dem 1. FC Union Berlin betritt ein Neuling die Bundesligatribüne (als 56. Mannschaft in der Historie). Es ist der 5. Berliner Verein, der in der Bundesliga spielt. Neben Hertha BSC waren dies Tasmania, Tennis Borussia und Blau-Weiß 90. Die drei letztgenannten Mannschaften konnten sich allerdings nie länger als eine Saison in Folge in der Liga halten

Mit 30 Toren zum Auftakt der Serie liegt dieser Spieltag auf Rang 14 in der Liste der torreichsten 1. Spieltage.

Statistiken 34. Spieltag, Saison 2018/19

Bei der 2:4-Auswärtsniederlage der TSG 1899 Hoffenheim beim 1. FSV Mainz 05 kassierte die TSG ihr 600. Bundesligagegentor. Das 50. Bundesligator von Andrej Kramaric zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung war nicht ausreichend für den Sieg.

Durch den 5:1-Sieg des SC Freiburg gegen den Absteiger 1. FC Nürnberg übertrafen die Breisgauer die 800-Toremarke in der Bundesligahistorie.

Der SV Werder Bremen gewann durch den Treffer von Claudio Pizarro mit 2:1 gegen RB Leipzig. Pizarro ist damit mit 40 Jahren, 8 Monaten und 14 Tagen der älteste Torschütze in der Bundesligageschichte.

Der 8:1-Kantersieg des VfL Wolfsburg gegen den FC Augsburg stellte den höchsten Bundesligasieg der Wölfe sowie gleichzeitig die höchste Bundesliganiederlage der Augsburger dar.

Statistiken 33. Spieltag, Saison 2018/19

 

Durch das 0:0 im Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München wurde die Entscheidung zur 56. Bundesligameisterschaft auf den 34. Spieltag vertagt. Damit fällt die Entscheidung erstmals seit der Saison 2009/10 wieder am letzten Spieltag. Die Leipziger blieben durch das Unentschieden zum 15. Mal in Folge ohne Niederlage, was einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga bedeutet.

Im Auswärtsspiel von Hertha BSC beim FC Augsburg bestritt Herthas Trainer Pal Dardai sein 150. Spiel als Bundesligatrainer. Der zwischenzeitliche 2:2 Ausgleich beim 4:3-Sieg war das 400. Bundesligagegentor des FC Augsburg.

In der Begegenung VfB Stuttgart VfL Wolfsburg kassierten die Wölfe das in Summe 1.100 Gegentor in der Bundesligageschichte.

Statistiken 32. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung FC Bayern München gegen SV Hannover 96 erzielte der Hannoveraner Jonathas das zwischenzeitliche 1:2 per Handelfmeter. Es war das 2.000 Gegentor der Bayern in der Bundesliga und gleichzeitig der 30. Handelfmeter in dieser Saison.

Bayer 04 Leverkusen deklassierte im Sonntagabendspiel die Frankfurter Eintracht mit 6:1. Für die Eintracht war es die höchste Bundesliganiederlage seit dem 10.08.2013 (1. Spieltag im Auswärtsspiel gegen Hertha BSC). Die 7 Tore im Spiel fielen alle in der 1. Halbzeit. Damit wurde der Bundesligarekord eingestellt. Bisher gab es 7 Tore in den folgenden Begegnungen: 07.06.1969 SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 6:5 (4:3), 08.09.1973 FC Schalke 04 - FC Bayern München 5:5 (5:2), 29.05.1999 TSV 1860 München -FC Schalke 04 4:5 (4:3). Die aktuelle Partie ist aber die einzige mit 7 Toren in der ersten Halbzeit und keinen Toren in der zweiten Halbzeit.

Statistiken 31. Spieltag, Saison 2018/19

Die 2:4-Heimniederlage des BVB gegen den Revierrivalen FC Schalke 04 war eine der höchsten Bundesligaheimniederlagen der Dortmunder gegen diesen Gegner (nach 0:4 in der Saison 2000/01 und 0:3 aus der Saison 1971/72). Es war das erste Mal in der Bundesliga, dass die Dortmunder 2 Platzverweise in einem Spiel gegen Schalke hinnehmen mussten.

Mit dem 2:1-Heimsieg von RB Leipzig gegen den SC Freiburg blieben die Leipziger im 13. Spiel in Folge ohne Niederlage. Damit stellten sie den bisherigen Vereinsrekord in der Bundesliga ein (die ersten 13 Spieltage in der Saison 2016/17).

In der Begegnung Fortuna Düsseldorf SV Werder Bremen bedeutete das 1:0 durch Benito Raman das 1.200 Tor der Fortuna in der Bundesliga. Beim zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer per Strafstoß verwandelte der Bremer seinen 14. Bundesligaelfmeter in Folge. Fortunas Torwart Rensing musste alle seine 22 Elfmeter gegen sich passieren lassen.

Statistiken 30. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung FC Augsburg gegen den VfB Stuttgart gewannen die bayrischen Schwaben deutlich mit 6:0. Es war der bislang höchste Bundesligasieg der Augsburger. Für die Stuttgarter war es die höchste Niederlage in der Bundesliga seit dem 11. Spieltag in der Saison 2013/14 (01.11.2013, 1:6-Auswärtsniederlage bei Borussia Dortmund).

Im Auswärtsspiel der TSG 1899 Hoffenheim beim FC Schalke 04 erzielte der Hoffenheimer Spieler Adam Szalai sein 50. Bundesligator.

Statistiken 29. Spieltag, Saison 2018/19

Die 0:2-Niederlage von Hertha BSC bei der TSG 1899 Hoffenheim war die 5. Niederlage der Berliner in Folge. Eine solche Negativserie gab es zuletzt in der Abstiegssaison 2011/12 vom 18.-23. Spieltag.

Mit insgesamt 3 Torwartwechseln (Kapino für Pavlenka bei SV Werder Bremen, Ulreich für Neuer beim FC Bayern München und Luthe für Kobel beim FC Augsburg) gab überdurchschnittlich viele an diesem Spieltag. Das letzte Mal, dass es so viele Wechsel gab, war am 34. Spieltag der Saison 2015/16 (damals 4 Wechsel).

Statistiken 28. Spieltag, Saison 2018/19

Die Begegnung 1. FSV Mainz 05 SC Freiburg endete mit einem deutlichen 5:0-Erfolg der Mainzer. Das gleiche Ergebnis gab es schon einmal zwischen diesen beiden Mannschaften und zwar am 24. Spieltag der Saison 2004/05 (05.03.2005), damals noch mit Jürgen Klopp als Trainer.

In der Partie FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt verwandelte Luka Jovic in der Nachspielzeit einen Handelfmeter zum 2:1-Sieg der Eintracht. Es war der in Summe 24. Handelfmeter in dieser Saison. Damit wurde ein neuer Bundesligarekord bei Handelfmetern aufgestellt.

Im Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund erzielte Robert Lewandowski 2 Tore. Er erreichte damit als 5. Spieler in der Bundesligageschichte die 200-Tore-Marke und als erster ausländischer Spieler. Bislang mehr als 200 Tore erzielten Gerd Müller (365), Klaus Fischer (268), Jupp Heynckes (220) und Manfred Burgsmüller (213).

Im Sonntagnachmittagsspiel zwischen dem FC Augsburg und der TSG 1899 Hoffenheim gelang dem Hoffenheimer Ishak Belfodil ein lupenreiner Hattrick in der zweiten Halbzeit. Es war sein erster in der Bundesliga und der zweite für Hoffenheim. Der erste gelang Vedad Ibisevic am 27.09.2009 beim 5:1-Sieg gegen Hertha BSC.

Statistiken 27. Spieltag, Saison 2018/19

Im rheinischen Duell Fortuna Düsseldorf Borussia Mönchengladbach gewann die Fortuna mit 3:1. Es war der höchste Bundesligasieg der Düsseldorfer gegen diesen Gegner seit dem 15.12.1990 (17. Spieltag, damals 4:1). Für die Fohlen-Elf war es der früheste 0:3-Rückstand in der Bundesligageschichte (bereits nach 16 Minuten). Bislang stand ein 0:3-Rückstand nach 19 Minuten bei der Partie Eintracht Frankfurt Borussia Mönchengladbach aus der Saison 1990/91 zu Buche (03.04.1991, 23. Spieltag, Endergebnis 1:5).

Bei der Partie SV Werder Bremen 1. FSV Mainz 05 war das Gegentor 3:1 das 2.700 Gegentor des SV Werder Bremen in der Bundesligageschichte.

Statistiken 26. Spieltag, Saison 2018/19

Auch der neue alte Schalke-Trainer Huub Stevens konnte die 0:1-Niederlage der Knappen gegen RB Leipzig verhindern. Für Schalke war es das 8 Spiel in Folge ohne Sieg. Das letzte Mal, dass der Verein in der Bundesliga so lange sieglos blieb war in der Saison 1999/00 (9 Spiele sieglos vom 26.-34. Spieltag). Gleichzeitig war es der 5. Auswärtssieg der Leipziger in Serie. Damit stellten sie eine neue Vereinsbestmarke auf.

In der Partie Hertha BSC Borussia Dortmund sah der Herthaner Spieler Ibisevic kurz vor Schluss die Rote Karte. Es war in Summe sein 6. Bundesligaplatzverweis.

Im Auswärtsspiel von SV Werder Bremen bei Bayer 04 Leverkusen saß Werder-Trainer Kohfeldt zum 50. Mal an der Seitenauslinie in der Bundesliga als Cheftrainer.

Die 0:6-Niederlage beim FC Bayern München ist die bislang höchste Bundesliganiederlage der Mainzer. Bislang stand eine 1:6-Heimniederlage aus der Saison 2006/07 zu Buche (9. Spieltag gegen SV Werder Bremen).

Statistiken 25. Spieltag, Saison 2018/19

Mit einem 6:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg sprang der FC Bayern München auf Tabellenplatz 1. Es war der höchste Heimsieg der Bayern gegen diesen Gegner in der Bundesliga. Mit seinen beiden Toren trug Robert Lewandowski zum Sieg bei. Mit nunmehr 197 Toren ist er alleiniger Rekordhalter bei den ausländischen Torschützen in der Bundesliga. Er ließ damit den bislang ebenfalls führenden Bremer Spieler Claudio Pizarro hinter sich.

Statistiken 24. Spieltag, Saison 2018/19

Im Freitagabend-Spiel gelang dem FC Augsburg der 1. Bundesligaheimsieg gegen Borussia Dortmund im 8. Anlauf.

Der FC Schalke 04 verlor sein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:4. Eine vergleichbare Niederlage zu Hause gegen diesen Gegner gab es zuletzt in der Saison 1980/81 (07.03.1981, 23. Spieltag, ebenfalls Endergebnis 0:4). Damals stand am Ende der Saison der 1. Bundesligaabstieg der Schalker zu Buche. Das 1:0 erzielte der Düsseldorfer Lukebakio per Handelfmeter. Es war bereits der 20. Handelfmeter in dieser Saison. So viele Handelfmeter gab es zuletzt in der Saison 2012/13 allerdings in der gesamten Saison. Der bisherige Höchststand bei Handelfmetern in einer kompletten Spielzeit ist aus der Saison 1967/68 mit 23. Von daher ist der Rekord in dieser Saison noch im Bereich des Möglichen.

Borussia Mönchengladbach verlor sein Heimspiel gegen den FC Bayern München trotz des 50. Bundesligators von Lars Stindl deutlich mit 1:5. Dies war die zweithöchste Heimniederlage der Gladbacher in der Bundesliga gegen diesen Gegner. Die Rekordmarke bleibt weiterhin die 1:7-Niederlage aus der Saison 1978/79 (24.03.1979, 24. Spieltag).

Statistiken 23. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung FC Bayern München Hertha BSC absolvierte Bayerns Trainer Niko Kovac sein 100. Spiel als Bundesligatrainer.

Der SC Freiburg schlug den FC Augsburg mit 5:1. Das letzte Mal, dass den Breisgauern in der Bundesliga 5 Tore im eigenen Stadion gelangen war am 16.09.2012. Damals gewann Freiburg mit 5:3 gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

Statistiken 22. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung FC Augsburg FC Bayern München unterlief dem Münchener Spieler Leon Goretzka bereits nach 12 Sekunden ein Eigentor. Es ist damit das bislang schnellste Eigentor in der Bundesligageschichte. Die Bayern gewannen die Partie dann aber noch mit 3:2. Das 3:2 durch David Alaba war zugleich das 4.000 Tor der Bayern in der Bundesliga.

In der Partie Hertha BSC SV Werder Bremen erzielte der Bremer Claudio Pizarro in der Nachspielzeit mit einem abgefälschten Freistoß noch das 1:1. Er ist damit mit einem Alter von 40 Jahren und 136 Tagen der älteste Torschütze in der Bundesligageschichte.

Mönchengladbachs Spieler Denis Zakaria erzielte das 2.500 Tor für die Fohlen-Elf im Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt.

Im Montagsspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund absolvierte Dortmunds Trainer Lucien Favre sein 250. Spiel als Bundesligatrainer.

Statistiken 21. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung Borussia Dortmund TSG 1899 Hoffenheim verspielte der BVB eine 3:0-Führung. Die Hoffenheimer erreichten noch ein 3:3 Unentschieden. Das letzte Mal, dass der BVB eine 3:0 Führung zu Hause verspielte war das 4:4 gegen den FC Schalke 04 aus der letzten Saison (13. Spieltag). Mario Götze erzielte mit dem zwischenzeitlichen 2:0 sein 50. Bundesligator.

Durch die 0:3-Heimniederlage gegen Hertha BSC verpasste es Borussia Mönchengladbach den bestehenden Rekord bei Heimsiegen in Serie zu verbessern. Es blieb damit bei saisonübergreifend 12 Siegen in Folge. Dieses wurde ebenfalls in der Saison 1983/84 erreicht (3.-26. Spieltag).

Statistiken 20. Spieltag, Saison 2018/19

Bayer 04 Leverkusen drehte gegen den FC Bayern München einen 0:1-Rückstand zur Halbzeitpause noch in einen 3:1-Sieg. Dies war erst das zweite Mal in der Bundesligageschichte, dass dieses der Werkself gegen diesen Gegner zu Hause gelang. Das erste Mal wurde dies in der Saison 1997/98 erreicht (4:2-Sieg nach 1:2 zur Pause, 15. Spieltag, 30.11.1997).

In der Partie FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 (3:0) gelangen dem Isländer Alfred Finnbogason 3 Tore. Dieses war sein 4. 3er-Pack in der Bundesliga. Zu einem lupenreinen Hattrick reichte es in dieser Partie allerdings nicht, da das 3. Tor erst nach der Pause erzielt wurde.

Statistiken 19. Spieltag, Saison 2018/19

Mit insgesamt 37 Toren am 19. Spieltag wurde der bisherige Saisonrekord mit 36 Toren am 12. Spieltag übertroffen.

Mit ca. 82,2 % war die Stadionauslastung am 19. Spieltag die bislang geringste in dieser Saison.

In der Begegnung Borussia Dortmund SV Hannover erzielte Raphael Guerreiro mit dem zwischenzeitlichen 4:1 das 3.100 Tor in der BVB-Bundesligahistorie. In der gleichen Partie kassierten die Hannoveraner das 1.700 Gegentor in der Bundesliga.

Hertha BSC erzielte das 1.700 Tor in der Bundesliga gegen den FC Schalke 04; der VfB Stuttgart musste das 2.600 Gegentor im Auswärtsspiel gegen den FC Bayern München hinnehmen.

Statistiken 18. Spieltag, Saison 2018/19

In der Eröffnungspartie zur Rückrunde zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Bayern München absolvierte Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann sein 100. Bundesligaspiel auf der Trainerbank. Mit nur 31 Jahren ist er der jüngste Trainer, der diese Marke erreicht hat.

Im Auswärtsspiel beim FC Augsburg siegte Fortuna Düsseldorf zum 4. Mal in Folge. Zuvor waren Siege gegen den SC Freiburg, Borussia Dortmund und Hannover 96 errungen worden. 4 Siege in Folge in der Bundesliga waren der Fortuna zuletzt in der Saison 1990/91 unter Trainer Josef Hickersberger gelungen (22.-25. Spieltag, Siege gegen Hertha BSC, FC Bayern München, 1. FC Nürnberg und Bayer 05 Uerdingen).

Statistiken 17. Spieltag, Saison 2018/19

Max Kruse erzielte mit dem zwischenzeitlichen 1:2 das 3.100 Tor in der Bremer Bundesligageschichte, konnte aber dadurch nicht die 2:3-Niederlage des SV Werder beim Auswärtsspiel gegen RB Leipzig verhindern.

Im Samstagabendspiel kassierte die Eintracht gegen den FC Bayern München das 2.600 Gegentor in der Bundesligahistorie. Torschütze war der Brasilianer Rafinha.

Statistiken 16. Spieltag, Saison 2018/19

Gladbachs Trainer Hecking bestritt im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg sein 400. Spiel als Bundesligatrainer.

Weitere Trainerjubiläen gab es bei Mainz-Trainer Sandro Schwarz und Schalke-Trainer Tedesco (für beide das 50. Bundesligaspiel als Trainer).

Im Auswärtsspiel gegen Fortuna Düsseldorf erzielte BVB-Stürmer Paco Alcacer sein bereits 10. Jokertor in dieser Saison. Er ist damit alleiniger Rekordhalter.

In der Begegnung FC Bayern München – RB Leipzig sah der Münchener Renato Sanches den 2.200 Platzverweis in der Bundesligageschichte. Zuvor war in der gleichen Partie bereits der Leipziger Ilsanker des Feldes verwiesen worden.

Statistiken 15. Spieltag, Saison 2018/19

Mit dem 2:1-Sieg von Borussia Dortmund gegen SV Werder Bremen sicherte sich der BVB bereits am 15. Spieltag den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters. In bislang 38 von 55 Meisterschaften bedeutete dies am Ende der Saison auch den Titel.

Der FC Augsburg erzielte im Heimspiel gegen FC Schalke 04 sein 300. Tor in der Bundesligageschichte.

Statistiken 14. Spieltag, Saison 2018/19

Der 1. FSV Mainz musste im Heimspiel gegen SV Hannover 96 sein 600. Gegentor in der Bundesligahistorie hinnehmen.

Statistiken 13. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung Borussia Dortmund SC Freiburg absolvierte Freiburgs Trainer Christian Streich sein 200. Spiel als Bundesligatrainer. Mit dem 2:0 erzielte der BVB-Stürmer Paco Alcacer sein bereits 9. Jokertor in der laufenden Saison.

Die 1:2-Heimniederlage von SV Werder Bremen war die 16. Niederlage in Serie der Bremer gegen den FC Bayern München und zudem die 10. Heimniederlage in Folge gegen denselben Verein. Dies ist ein neuer Bundesligarekord.

Statistiken 12. Spieltag, Saison 2018/19

Der FC Bayern München blieb durch das 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf in 4 aufeinander folgenden Heimspielen sieglos. Dies passierte zuletzt in der Saison 1994/95 (5., 7., 9. und 11. Spieltag).

Dem Düsseldorfer Dodi Lukebakio gelangen gegen die Bayern 3 Tore. Der letzte Düsseldorfer Spieler, dem 3 Tore in einem Spiel in der Bundesliga gelangen war Thomas Allos in der Saison 1990/91 am 17. Spieltag beim 4:1 gegen Borussia Mönchengladbach.

Der SC Freiburg musste im Heimspiel gegen SV Werder Bremen das 1.000 Gegentor in der Bundesligageschichte hinnehmen.

Statistiken 11. Spieltag, Saison 2018/19

Mit 33 Toren nach 11. Spieltagen hat Borussia Dortmund den bisherigen Rekord vom FC Bayern München aus der Saison 2015/16 eingestellt.

Beim Spitzenduell zwischen Borussia Dortmund FC Bayern München konnte der BVB einen 0:1-Halbzeitrückstand noch in einen 3:2-Sieg verwandeln. Gegen die Bayern gelang dies zuletzt am 18. Spieltag der Saison 2006/07 ebenfalls mit dem Endergebnis 3:2. Dies war zudem das Trainerdebut von Jürgen Röber für die Dortmunder. Durch die Niederlage rutschten die Bayern auf Platz 5 ab. Dies ist die schlechteste Platzierung der Münchener an einem 11. Spieltag seit der Saison 2010/11 (9. Platz).

In der Partie RB Leipzig Bayer Leverkusen musste die Werkself ihr 1.800 Gegentor in der Bundesligageschichte hinnehmen.

Statistiken 10. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung FC Bayern München SC Freiburg erzielten die Breisgauer ein 1:1. Es war erst das 3. Unentschieden des SC Freiburg in München bei bislang 19 Spielen, 16 davon Niederlagen. Zuletzt gelang ein Punktgewinn in der Saison 1996/97 am 31. Spieltag mit einem 0:0.

Der Düsseldorfer Torwart Michael Rensing baut seine Serie mit nicht gehaltenen Elfmetern in der Bundesliga aus. Gegen Borussia Mönchengladbach musste er den 20. Strafstoß gegen sich passieren lassen.

Statistiken 9. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung Fortuna Düsseldorf VfL Wolfsburg kassierte Düsseldorfs Torhüter Michael Rensing das 0:1 per Elfmeter. Es war der in Summe 19. in seiner Bundesligakarriere. Alle 19 Elfmeter gegen ihn war drin. Damit wurde ein neuer Bundesligarekord aufgestellt.

Die 2:6-Heimniederlage von Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen war die höchste Heimniederlage der Bremer seit dem 0:7 gegen den FC Bayern München am 15. Spieltag der Saison 2013/14. Das 1:3 durch Claudio Pizarro war erst das 2. Tor eines Spielers in der Bundesliga, der älter als 40 Jahre ist. Führend ist ebenfalls ein Bremer Mirko Votava in der Partie VfB Stuttgart SV Werder Bremen am 3. Spieltag der Saison 1996/97.

Statistiken 8. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung Eintracht Frankfurt Fortuna Düsseldorf erzielte Eintracht-Stürmer Luka Jovic 5 Tore; die Tore zum 5:1-7:1 als lupenreiner Hattrick. Dies war das 18. Mal, dass ein Spieler 5 oder mehr Tore in einem Bundesligaspiel erzielte. Das letzte Mal gelang dies Robert Lewandowski in der Saison 2015/16 im Spiel FC Bayern München VfL Wolfsburg. Für die Eintracht war es der insgesamt 6. Bundesligahattrick (bislang Hattricks durch Huberts, Solz, Heese, Wenzel und Borchers am 14.11.1981 beim 9:2 zu Hause gegen SV Werder Bremen). Für die Fortuna wurde zudem die 1.400-Gegentorgrenze überschritten.

Statistiken 7. Spieltag, Saison 2018/19

Das 6:0 von RB Leipzig gegen den 1. FC Nürnberg war der bislang höchste Bundesligasieg der Leipziger. Nationalspieler Timo Werner erzielte in dieser Partie zudem sein 50. Bundesligator.

Statistiken 6. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung Eintracht Frankfurt SV Hannover 96 schoss die Eintracht ihr 2.600 Tor in der Bundesligahistorie.

In der Partie Bayer Leverkusen Borussia Dortmund drehte der BVB einen 0:2-Halbzeitrückstand noch in einen 4:2-Auswärtssieg. Dies war das erste mal in der Bundesligageschichte, dass Dortmund auswärts einen 0:2-Halbzeitrückstand noch in einen Sieg verwandeln konnte.

Statistiken 5. Spieltag, Saison 2018/19

In der Begegnung SV Werder Bremen Hertha BSC kassierte Hertha das 1.800 Gegentor in der Bundesligageschichte. Zudem verursachten die Berliner noch einen Elfmeter. Dies war der insgesamt 5. in dieser Saison. Damit hatte die Hertha in jedem der ersten 5. Saisonspiele einen Elfmeter hinzunehmen.

In der Partie Borussia Mönchengladbach Eintracht Frankfurt erzielten die Gladbacher ihr 2.900 Tor in der Bundesligahistorie.

Schiedsrichter Robert Schröder absolvierte im Spiel RB Leipzig VfB Stuttgart sein Bundesligadebut.

Der 7:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Nürnberg ist der höchste BVB-Heimsieg seit dem 26.09.1986. Damals gewannen die Dortmunder mit dem gleichen Ergebnis gegen BW 90 Berlin.

Statistiken 4. Spieltag, Saison 2018/19

In der Partie Eintracht Frankfurt - RB Leipzig kassierte RB das 100. Gegentor in der Bundesligahistorie.

Die Stadionauslastung von nur 85,4 Prozent ist der niedrigste Wert für den 4. Spieltag seit der Saison 2009/10 (84,4 prozent).

Statistiken 3. Spieltag, Saison 2018/19

In der Partie SV Werder Bremen bestritt Schiedsrichter Daniel Schlager sein Bundesligadebut.

Mit 34 Toren wurde eine neue Saisonbestmarke aufgestellt. Im Vergleich zur Vorsaison wurden 20 Tore mehr erzielt an den ersten drei Spieltagen.

Statistiken 1. Spieltag Saison 2018/19

Willkommen zum Auftakt der neuen Saison.

Mit dem neuen Frankfurter Trainer Adi Hütter und dem Nürnberger Coach Michael Köllner feiern zwei Trainer ihr Bundeligadebut auf der Trainerbank.

Mit dem 2:1-Auswärtssieg bei Fortuna Düsseldorf hat es der FC Augsburg das erste Mal in der Bundesligahistorie (11 Spielzeiten) geschafft ein Spiel am 1. Spieltag zu gewinnen.

In der Begegnung Borussia Dortund RB Leipzig erzielte Marco Reus sein 100. Bundesligator.

Zum 5. Mal in der Bundesligageschichte gelang es keinem Spieler am 1. Spieltag mehr als 1 Tor zu erzielen. Zuvor war dies nur in den Spielzeiten 1966/67, 1994/95, 1999/00 und 2006/07 vorgekommen.

Statistiken 33. Spieltag Saison 2017/18

Der 1. FSV Mainz 05 schaffte mit dem 2:1 in Dortmund im 12. Anlauf seinen 1. Sieg in der Bundesliga gegen den BVB. Beim Spiel des 1. FC Köln FC Bayern München unterlief dem Münchner Süle bereits sein 3. Eigentor in dieser Saison. Die ersten beiden waren ihm am 19. Spieltag gegen den SV Werder Bremen und am 29. Spieltag beim Auswärtsspiel in Augsburg unterlaufen. Köln profitierte zunächst zum 50. Mal von einem Eigentor des Gegners, verlor das Spiel letztendlich aber noch mit 1:3.

Statistiken 32. Spieltag Saison 2017/18

In der Partie TSG 1899 Hoffenheim SV Hannover 96 bestritt Hannovers Trainer Breitenreiter seine 100. Begegnung als Bundesligatrainer. Das gleiche Jubiläum konnte Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl im Spiel von RB Leipzig gegen den 1. FSV Mainz 05 feiern.

Statistiken 31. Spieltag Saison 2017/18

In der Begegnung RB Leipzig TSG 1899 Hoffenheim sah der Leipziger Forsberg seinen 3. Platzverweis in der Bundesligageschichte. Das 2:5 war die bislang höchste Heimniederlage von RB Leipzig in der Bundesliga.

In der Partie Eintracht Frankfurt Hertha BSC verwandelte der Berliner Selke seinen 1. Bundesligaelfmeter zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung.

Statistiken 30. Spieltag Saison 2017/18

Beim 92. Revierderby FC Schalke 04 Borussia Dortmund bedeutete das 1:0 durch Konoplyanka den 2.500 Treffer der Schalker in der Bundesligahistorie.

Bei der Begegnung VfL Wolfsburg FC Augsburg absolvierte Augsburgs Trainer Manuel Baum sein 50. Spiel als Bundesligacoach.

Im Spiel Bayer 04 Leverkusen Eintracht Frankfurt gelang Leverkusens Spiele Kevin Volland sein 1. Bundesligahattrick.

Der Berliner Spieler Selke erzielte in der Begegnung Hertha BSC 1. FC Köln das 1.000 Heimtor der Herthaner in der Bundesliga.

Statistiken 29. Spieltag Saison 2017/18

Mit dem 4:1-Auswärtssieg beim FC Augsburg erreichte der FC Bayern München bereits am 29. Spieltag seine 6. Meisterschaft in Folge. Es war die 3.-schnellste in der Bundesligageschichte nach 2013/14 (27. Spieltag) und 2012/13 (28. Spieltag). Das in Summe 3. Eigentor von Niklas Süle blieb somit folgenlos.

In der Begegnung 1. FC Köln 1. FSV Mainz 05 wurde der Mainzer Julio Donati zum 4. Mal in der Bundesligageschichte vom Platz verwiesen.

In der Partie SC Freiburg VfL Wolfsburg trat der Freiburger Nils Petersen zum 10. Mal zum Elfmeter an und verschoss zum 2. Mal.

Statistiken 28. Spieltag Saison 2017/18

Die 0:6-Niederlage von Borussia Dortmund in München war die zweithöchste Niederlage gegen den FC Bayern in der Bundesligageschichte nach der 1:11-Niederlage am 27.11.1971 (16. Spieltag der Saison 1971/72).

In der Begegnung Bayer 04 Leverkusen FC Augsburg absolvierte Leverkusens Trainer Heiko Herrlich sein 50. Bundesligaspiel als Trainer.

Bei der Partie FC Schalke 04 SC Freiburg wurde der Freiburger Nils Petersen erstmals in der Bundesliga des Feldes verwiesen. Der Schalker Daniel Caligiuri verwandelte vorher seinen 8 Elfmeter bei 8 Versuchen.

Statistiken 27. Spieltag Saison 2017/18

In der Begegnung VfL Wolfsburg FC Schalke 04 war das entscheidende Tor zum 1:0-Auswärtssieg ein Eigentor des Wolfsburger Knoche. Es war Knoches 2. Eigentor in der Bundesligahistorie. In der gleichen Partie verschoss der Wolfsburger Verhaegh zudem noch einen Foulelfmeter. Es war Verhaeghs 4. Fehlschuss vom Elfmeterpunkt bei insgesamt 22 Elfmetern.

Statistiken 26. Spieltag Saison 2017/18

In der Begegnung Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt unterlief dem Frankfurter Marco Russ ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 0:1. Es war sein insgesamt 5. Eigentor in der Bundesliga.

In der Partie FC Bayern München Hamburger SV verschoss Robert Lewandowski zunächst seinen 2. Elfmeter in der Bundesliga trat aber 4 Minuten später erneut zum Elfmeter an und traf diesmal. Es war sein 100. Bundesligator für den FC Bayern München. Hamburgs Torwart Mathenia sah in Summe 10 Elfmeter gegen sich von denen 2 nicht gegen ihn verwandelt werden konnten.

Statistiken 25. Spieltag Saison 2017/18

In der Begegnung VfL Wolfsburg Bayer 04 Leverkusen absolvierte der Leverkusener Stefan Kießling sein 400. Bundesligaspiel.

Bei der Partie Hamburger SV 1. FSV Mainz 05 kam bei Mainz der 3. Torwart Florian Müller zu seinem Bundesligadebüt. In diesem hielt er sogar einen Foulelfmeter und sicherte seiner Mannschaft zumindest einen Punkt.

Statistiken 24. Spieltag Saison 2017/18

Mit nur 14 erzielten Toren war dies die bislang schlechteste Torausbeute in dieser Saison. Damit wurden die 15 Tore vom 1. Spieltag noch unterboten.

In der Begegnung SV Werder Bremen Hamburger SV erzielte der Hamburger Rick van Drongelen ein Eigentor. Es war das insgesamt 66. Mal, dass Werder Bremen damit von einem Eigentor des Gegners profitierte und das 4 Eigentor in der Historie der Begegnung in der Bundesliga.

Die Partie FC Bayern München Hertha BSC endete 0:0. Für die Bayern war es das erste 0:0 zu Hause seit dem 31. Spieltag in der Saison 2011/12 (14.04.2012 gegen den 1. FSV Mainz 05).

Die Montagsbegegnung Borussia Dortmund FC Augsburg hatte mit nur 54.300 Zuschauern im ansonsten meistens ausverkauften Signal-Iduna-Park eine Auslastung von nur gut 2/3 der Kapazität. Das letzte Mal, dass Dortmund eine derartige Auslastung des Stadions hatte war in der Saison 1991/92 (20. Spieltag, 29.11.1991 gegen den Karlsruher SC, ein Spiel an einem Freitagabend).

Statistiken 23. Spieltag Saison 2017/18

In der Begegnung SC Freiburg SV Werder Bremen erzielte Freiburgs Stürmer sein 50. Bundesligator. In der Partie VfL Wolfsburg FC Bayern München betreute Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt zum 100. Mal eine Mannschaft von der Seitenlinie. Es war aber sein vorerst letztes Spiel als Trainer für die Wolfsburger. Der Nachfolger Bruno Labbadia ist der bereits 3. Trainer in dieser Saison beim VfL.

Statistiken 22. Spieltag Saison 2017/18

In der Partie RB Leipzig FC Augsburg erzielte Dayot Upamecano das 100. Bundesligator für RB Leipzig. Der Hoffenheimer Andrej Kramaric erzielte das 500. Bundesligator für die TSG 1899 Hoffenheim in der Begegnung gegen den 1. FSV Mainz 05. Das 2.600 Gegentor musste der 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt hinnehmen.

Im Spiel FC Bayern München FC Schalke 04 bekam Schalke das 2.400 Gegentor in der Bundesligahistorie. In der gleichen Begegnung stellte Robert Lewandowski einen Rekord seines Trainers Jupp Heynckes aus der Saison 1972/73 ein. Er erzielte in den ersten 11 Heimspielen der Saison jeweils mindestens ein Tor.

Statistiken 21. Spieltag Saison 2017/18

Bei der Partie Hamburger SV SV Hannover 96 wurde der Hamburger Kyriakos Papadopoulos zum 5. Mal in der Bundesligageschichte des Feldes verwiesen.

In der Begegnung FC Schalke 04 SV Werder Bremen verlor Schalke das 12. Mal in der Bundesligageschichte trotz Halbzeitführung noch ein Heimspiel (zuletzt am 31. Spieltag der Saison 2015/16, Gegner Bayer Leverkusen, 2:3-Niederlage trotz 2:0-Halbzeitführung).

Statistiken 19. Spieltag Saison 2017/18

 

Der 19. Spieltag war in der laufenden Saison der erste Spieltag bei dem kein Elfmeter verhängt wurde.

Bayer 04 Leverkusen erzielte in der Begegnung gegen die TSG 1899 Hoffenheim sein 2.200 Tor in der Bundesligageschichte.

In der Begegnung FC Bayern München SV Werder Bremen erzielte Thomas Müller sein 100. Bundesligator. Zudem übertraf der FCB die 3.900 Tore-Marke. In der gleichen Begegnung erzielte Niklas Süle sein zweites Eigentor in seiner Bundesligakarriere.

Statistiken 18. Spieltag Saison 2017/18

In der Partie SV Hannover 96 1. FSV Mainz 05 erzielte der Hannoveraner Niclas Füllkrug seinen ersten 3er-Pack in der Bundesligageschichte.

Das 2. Eigentor von Niklas Stark bescherte Hertha BSC eine 0:1-Niederlage beim VfB Stuttgart.

Mit 26 Tagen war die Winterpause in der aktuellen Saison (17.12.2017-12.01.2018) einer der kürzeren in der Bundesligahistorie wobei der Trend der letzten 3 Spielzeiten fortgesetzt wurde. Den Rekord hält aber die Saison 1964/65 mit nur 14 Tagen (19.12.1964-02.01.1965), wobei es sogar noch ein vorgezogenes Spiel vom 17. Spieltag an Sylvester gab (1. FC Nürnberg VfB Stuttgart).

Statistiken 17. Spieltag Saison 2017/18

Herthas Trainer Pal Dardai absolvierte bei der Begegnung RB Leipzig Hertha BSC sein 100. Spiel als Bundesligatrainer.

Mit 36 Toren wurde ein neuer Saisonrekord aufgestellt.

Mit 11 Punkten Unterschied zur Halbserie zwischen dem Tabellenersten FC Bayern München und dem Tabellenzweiten FC Schalke 04 wurde der Bundesligarekord eingestellt (1967/68 1. FC Nürnberg (umgerechnet 38 Punkte) und Borussia Mönchengladbach (27 Punkte) sowie 2014/15 FC Bayern München (45 Punkte) und VfL Wolfsburg (34 Punkte).

Statistiken 15. Spieltag Saison 2017/18

In der Partie 1. FC Köln - SC Freiburg erzielte der Freiburger Nils Petersen seinen 2. 3er-Pack in der Bundesligageschichte.

 

Mit einer Bilanz von 3 Unentschieden bei 12 Niederlagen ist der 1. FC Köln jetzt die erfolgloseste Mannschaft bis zum 15. Spieltag in der Bundesligahistorie.

Statistiken 14. Spieltag Saison 2017/18

Der 1. FC Köln hat mit nur 3 Punkten nach 14 Spieltagen die historische Marke des TSV 1860 München aus der Saison 1977/78 und des MSV Duisburg aus der Saison 1994/95 eingestellt.

 

In der Begegnung FC Bayern München - SV Hannover 96 verwandelte Robert Lewandowski den 250. Elfmeter der Münchner bei insgesamt 317 Strafstößen.

 

Statistiken 13. Spieltag Saison 2017/18

Bei der 91. Auflage des Revierderbys Borussia Dortmund FC Schalke 04 kam es erstmals in der Bundesligageschichte zum Egalisieren einer 4:0-Halbzeitführung zum Endstand von 4:4.

 

Weitere spektakuläre Aufholjagden in der Bundesliga gab es am 07.06.1975 bei der Begegnung Fortuna Düsseldorf FC Bayern München (Halbzeit 2:4, Endstand 6:5 für Düsseldorf), am 20.10.1973 zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem FC Bayern München (Halbzeit 1:3, Endstand 7:4 für Kaiserslautern) und am 18.09.1976 zwischen dem VfL Bochum und dem FC Bayern München (Halbzeit 3:0, Endstand 5:6 gegen Bochum bei zwischenzeitlicher 4:0-Führung nach 53. Min. für Bochum).

Statistiken 12. Spieltag Saison 2017/18

In der Partie SV Werder Bremen - SV Hannover 96 erzielte der Bremer Spieler Max Kruse seinen 2. Hattrick in der Bundesligageschichte. Insgesamt war es der 8. Hattrick für Bremen in der Bundesliga.

 

Durch den 3:1-Sieg des VfL Wolfsburg wurde die Einstellung des Rekords von 8 Unentschieden in Serie verpasst. Diesen Rekord hält weiterhin der SV Waldhof Mannheim (Saison 1984/85, 22.-28. Spieltag + Nachholspiel vom 19. Spieltag).

Statistiken 11. Spieltag Saison 2017/18

Wolfsburgs Trainer baut mit dem 3:3 gegen Hertha BSC seine Serie auf 7 Unentschieden in Serie seit Antritt aus. Im gleichen Spiel verschoss Gomez einen Elfmeter. Damit verschoss der VfL je einen Ekfmeter in den letzten 3 Bundesligapartien (1x Arnold, 2x Gomez).

Statistiken 10. Spieltag Saison 2017/18

Mit nur 3 erzielten Toren bis zum 10. Spieltag hat der SV Werder Bremen einen neuen Minusrekord aufgestellt.

 

Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt erzielte in der Begegnung gegen den FC Schalke 04 sein 6. Unentschieden in Folge nach Antreten des Traineramts beim VfL.

Statistiken 9. Spieltag Saison 2017/18

Beim Spiel SC Freiburg - Hertha BSC trat Janik Haberer zum 100. Elfmeter der Freiburger in der Bundesligageschichte an. Er verwandelte zur 1:0-Führung (in Summe 66 verwandelte und 34 nicht verwandelte Elfmeter).

In der gleichen Begegnung verschoss der Herthaner Kalou zunächst einen ersten Elfmeter in der 77. Spielminute und verwandelte dann 4 Minuten später den zweiten Strafstoß. Dies stellt die bislang kürzeste Zeitspanne zwischen einem verschossenen Elfmeter und einem verwandelten Elfmeter durch denselben Spieler einer Mannschaft in einem Spiel dar.

Statistiken 8. Spieltag Saison 2017/18

Der BVB kassierte in der Partie gegen RB Leipzig das 2.400 Gegentor in der Bundesligageschichte; der FC Augsburg in der Begegnung gegen die TSG 1899 Hoffenheim das 300. Gegentor.

 

Dem Freiburger Julian Schuster unterliefen 2 Eigentore an 2 aufeinander folgenden Spieltagen. Dies war in der Bundesligahistorie erst der 4. Fall seiner Art. Bislang war dies Franz Beckenbauer in der Saison 1974/75, dem Herthaner Uwe Kliemann in der Saison 1978/79 und dem Nürnberger Vlado Kasalo in der Saison 1990/91 passiert.

Statistiken 6. Spieltag Saison 2017/18

Bei der Partie 1. FSV Mainz - Eintracht Frankfurt erzielte Pablo de Blasis per Elfmeter das 500. Bundesligator für Mainz.

Borussia Dortmund musste in der Begegnung gegen Borussia Mönchengladbach am 6. Spieltag das erste Gegentor hinnehmen. Damit bleibt der VfB Stuttgart in der Saison 2003/04 das einzige Team, das auch noch nach dem 6. Spieltag ohne Gegentor war.

Statistiken 5. Spieltag Saison 2017/18

Christian Pulisic erzielte das 3.000 Tor in der Bundesligageschichte des BVB. Der 1. FC Köln legte mit der 0:1-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt den zweitschlechtesten Start nach 5 Spieltagen hin. Mit 5 Niederlagen und einer Torbilanz von 1:13 blieb nur der letzte Tabellenplatz. Schlechter war nur noch der Karlsruher SC in der Premierensaison 1963/64 mit ebenfalls 5 Niederlagen und einer Torbilanz von 2:17.

Statistiken 4. Spieltag Saison 2017/18

Die Partie TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC ist mit der Anstoßzeit 13:30 die bislang früheste Ansetzung in der Bundesligageschichte. Der bisherige Rekord bei der Anstoßzeit lag bei 14:00 (in Sumne 17 Partien).

 

Mit der Torbilanz von 10:0 von Borussia Dortmund ist es in der Historie erst das dritte Mal, dass an einem 4. Spieltag der Tabellenführer noch ohne Gegentor ist. Dies gelang 97/98 dem 1. FC Kaiserslautern und Borussia Dortmund 2001/02. In beiden Fällen wurde das Team an Ende der Saison Meister.

Statistiken 3. Spieltag Saison 2017/18

Mit bislang insgesamt nur 59 Toren nach den ersten 3 Spieltagen ist in der aktuellen Saison ein neuer historischer Negativrekord aufgestellt worden.

 

Bei der Niederlage gegen den FC Augsburg musste der 1. FC Köln sein 2.300 Gegentor in der Bundesligageschichte hinnehmen.

 

Mit Bibiana Steinhaus pfiff erstmals eine Frau eine Bundesligabegegnung bei den Herren.

 

Schiedsrichter Benjamin Cortus zückte in der Partie SC Freiburg - Borussia Dortmund seine erste Rote Karte in der Bundesliga gegen den Freiburger Ravet nach grobem Foul an Schmelzer.

Statistiken 2. Spieltag Saison 2017/18

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bestritt sein 50. Spiel als Bundesligatrainer.

 

Schiedsrichter Sören Storks leitete unvorhergesehen seine 1. Bundesligapartie als Hauptschiedsrichter. Zunächst als 4. Offizieller eingeteilt sprang er als Ersatz für den Kollegen Felix Brych ein.

Statistiken 1. Spieltag Saison 2017/18

Willkommen zurück in der Saison 2017/18.

 

Die 55 . Bundesligasaison hat begonnen. Es gab gleich 4 Debuts als Bundesligatrainer: Peter Bosz bei Borussia Dortmund, Hannes Wolf beim VfB Stuttgart, Sandro Schwarz beim 1. FSV Mainz 05 und Domenico Tedesco beim FC Schalke 04.

 

Der BVB steht als erster Tabellenführer nach dem 1. Spieltag fest. Dies ist erst das 3. Mal, dass Borussia Dortmund dies schafft (Saison 70/71, am Ende 13. und Saison 94/95, am Ende Meister.

 

Mit nur 15 Toren am 1. Spieltag wurde ein neuer Negativrekord aufgestellt. Der bisherige Wert 18 resultierte aus den Saisons 1965/66 und 2001/02.

Statistiken 34. Spieltag

Gladbachs Trainer Dieter Hecking betreute in der Begegnung gegen den SV Darmstadt 98 seine 350. Partie als Bundesligatrainer.

Pierre-Emerick Aubameyangs Elfmeter im Spiel gegen den SV Werder Bremen war der insgesamt 250. Elfmeter in der Bundesligageschichte des BVB. Aubameyang sicherte sich dadurch auch die Torjägetkanone mit 31 Saisontoren.

Unter der Regie von Herthas Trainer Pal Dardai wurden bislang alle 10 eigenen Elfmeter verwandelt. Bis zum Rekordhalter Felix Magath mit den ersten 20 verwandelten Elfmetern unter seiner Trainerschaft bleibt es aber noch ein Stück.

Statistiken 33. Spieltag

Mit 37 Toren wurde ein neuer Saisonrekord aufgestellt.

Robert Lewandowski knackte mit seinen beiden Toren gegen RB Leipzig als 15. Spieler die Marke von 150 Toren in der Bundesliga.

Das 4:5 in der Partie RB Leipzig - FC Bayern München war erst das 6. Mal, dass eine Bundesligapartie mit diesem Ergebnis endete.

Statistiken 32. Spieltag

Kölns Trainer Peter Stöger absolvierte in der Begegnung gegen den SV Werder Bremen sein 100. Spiel als Bundesligatrainer.

Bayerns Ersatztorhüter hielt seinen 5. Bundesligaelfmeter. Der Darmstädter Schütze Hamit Altintop trat zum 1. Mal in der Bundesliga vom Elfmeterpunkt an und scheiterte an Starke.

Rani Khedira erzielte das erste Eigentor in der Bundesligageschichte von RB Leipzig.

 

Statistiken 31. Spieltag

In der Partie gegen den SV Darmstadt 98 bestritt Freiburgs Trainer Christian Streich sein 150. Spiel als Bundesligatrainer.

Der Wolfsburger Spieler Luiz Gustavo wurde zum 8. Mal in der Bundesliga vom Platz gestellt. Er stellt damit den Negativrekord von Jens Nowotny ein.

In der Begegnung gegen den alten und neuen Meister FC Bayern München kassierte der VfL Wolfsburg sein 1.000 Gegentor.

Statistiken 30. Spieltag

Der Bremer Max Kruse erzielte beim 4:2-Auswärtssieg gegen den FC Ingolstadt 04 einen Viererpack, zudem einen lupenreinen Hattrick in den letzten 10 Minuten.

Bayerns Ersatztorwart Sven Ulreich kassierte seinen 20-ten Gegentreffer per Elfmeter bei insgesamt 22 Elfmeterduellen.

Statistiken 29. Spieltag

Augsburgs Trainer Manuel Baum musste in der Partie gegen den 1. FC Köln die ersten beiden Platzverweise in seiner Bundesligalaufbahn hinnehmen (Koo und Finnbogason). Zudem wurde er gegen Ende der Partie von Schiedsrichter Guido Einkmann selber wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen.

Die 3 Eigentore sind Saisonrekord (Brooks, Hertha BSC; Suttner, FC Ingolstadt 04; Max, FC Augsburg).

Im Nordderby gegen den SV Werder Bremen musste der Hamburger SV sein 2.600 Gegentor hinnehmen.

Statistiken 28. Spieltag

Schiedsrichter Robert Kampka verhängte in der Partie RB Leipzig - Bayer Leverkusen seinen 1. Platzverweis in der Bundesliga (88. Minute Gelb-Rot gegen den Leipziger Orban).

Statistiken 27. Spieltag

Bayer Leverkusens Trainer Tayfun Korkut betreute in der Begegnung gegen den FC Augsburg zum 50. Mal eine Mannschaft als Trainer.

RB Leipzig erzielte in der Begegnung gegen den 1. FSV Mainz 05 sein 50. Bundesligator.

In der Begegnung SV Werder Bremen - FC Schalke 04 traf Max Kruse zum 10. Mal bei 10 Versuchen vom Elfmeterpunkt.

Die TSG Hoffenheim gewann im 18. Anlauf ihr erstes Bundesligaspiel gegen den FC Bayern München.

Statistiken 26. Spieltag

Mario Gomez erzielte beim Spiel Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg seinen 3. lupenreinen Hattrick in der Bundesliga. Nicolai Müller erzielte in der Partie gegen den 1. FC Köln das 2.900 Bundesligator für den Hamburger SV. Der Berliner Trainer Pal Dardai betreute sein 75. Spiel von der Trainerbank. Schiedsrichter Wolfgang Stark ist mit jetzt 340 geleiteten Spielen alleiniger Rekordhalter.

Statistiken 24. Spieltag

Mit den 3 Platzverweisen am 24. Spieltag (Wendell, Vrancic und Bell) liegt der Stand bei 42 Platzverweisen und damit bereits über der Marke der kompletten letzten Saison (40).

Der Bremer Torwart Felix Wiedwald hielt im 9. Anlauf seinen ersten Elfmeter in der Bundesliga gegen den Leverkusener Toprak. Anthony Modeste verwandelte den 150. Elfmeter für den 1. FC Köln.

Statistiken 23. Spieltag

Mit 36 Toren am 23. Spieltag wurde ein neuer Saisonrekord aufgestellt. Mit Roger Schmidt wurde bereits der 9. Trainer in dieser Saison entlassen. Der Rekordwert bis zum 23. Spieltag stammt aus der Saison 1983/84. In dieser Saison wurden bis zum betreffenden Spieltag 15. Trainer inklusive Interimstrainern gewechselt.

Statistiken 22. Spieltag

Der SV Werder Bremen kassierte im Spiel gegen den VfL Wolfsburg das 2.600 Gegentor in der Bundesligahistorie.

Mit Haris Seferovic sah bereits der 6. Frankfurter Spieler die Rote Karte. Bei noch ausstehenden 12 Spielen könnte der vereinseigene Rekord aus der Saison 2000/01 mit 8 Platzverweisen geknackt werden.

Mit dem Eigentor des Kölners Maroh profitierte RB Leipzig bereits das 4. Mal in dieser Saison von einem Eigentor des Gegners. Hier könnte ebenfalls die ewige Bestmarke von 5 Eigentoren des Gegners eingestellt oder übertroffen werden.

Statistiken 21. Spieltag

Als 2. Verein nach dem FC Bayern München übertraf der SV Werder Bremen die Marke von 3.000 erzielten Toren in der Bundesliga.

Der SC Freiburg musste im Spiel gegen den Hamburger SV das 900. Gegentor in der Bundesligageschichte hinnehmen.

Mit den nach 21. Spieltagen geschossenen 505 Toren wurde der Negativrekord aus der Saison 1989/90 eingestellt.

 

Statistiken 20. Spieltag

Hamburgs Trainer Markus Gisdol absolvierte gegen RB Leipzig sein 100. Spiel auf der Trainerbank.

Statistiken 17. Spieltag

Die Hinrunde ist beendet. Zum ersten mal erst nach der Winterpause. Torsten Frings bestreitet sein Debüt als Bundesligatrainer. Er ist damit der 8. Trainer in der Darmstädter Bundesligageschichte nach Lothar Buchmann, Klaus Schlappner, Werner Olk, Manfred Krafft, Dirk Schuster, Norbert Meier und Ramon Berndroth.

Mit bislang nur 408 Toren in den 153 Spielen weist die laufende Saison den 2. schlechtesten Schnitt aller Spielzeiten auf nach 17. Spieltagen. Nur in der Saison 89/90 waren die Offensivreihen noch abschlussschwächer.

Statistiken zu Trainern in der Bundesliga

Als Schmankerl zum Jahresende ist im Downloadbereich eine Statistik zu den Trainern in der Bundesliga bereitgestellt. Viel Spaß beim Stöbern.

Weiter geht es im neuen Jahr

Statistiken 14. Spieltag

Markus Weinzierl bestritt gegen Bayer Leverkusen sein 150. Spiel als Trainer. Darmstadts Interimstrainer Ramon Berndroth ist mit 64 Jahren der zweitälteste Trainerdebütant in der Bundesliga nach Fred Schulz. Dieser debütierte 1978 als Interimscoach vom SV Werder Bremen gegen den 1. FC Köln im Alter von 74 Jahren. Der SC Freiburg erzielte in der Begegnung gegen den SV Darmstadt 98 sein 700. Tor in der Bundesliga. Eine neue Bestmarke setzte der FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg. Es war der 15. Heimsieg in Folge gegen denselben Gegner.

Statistiken 13. Spieltag

Beim Spiel gegen den FC Augsburg kassierte Eintracht Frankfurt das 2.500. Gegentor in der Bundesligageschichte.

Mit bereits 13 verschossenen Elfmetern von bislang 36 Elfmetern ist die laufende Saison die Saison mit der zweitschlechteste Quote (schlechteste Quote in der Saison 79/80 mit 35 von 94 Elfmetern nicht verwandelt). Am 13. Spieltag konnte der Leverkusener Chicharito gegen Freiburgs Torwart Schwolow nicht verwandeln.

Ereignisse 12. Spieltag

Der Herthaner Vedad Ibisevic trat mit seinen beiden Toren gehen 1. FSV Mainz 05 als 51. Spieler in den illustren Club der Bundesligaspieler mit 100 und mehr Toren ein. Für Mainz war es gleichzeitig das 500. Gegentor in der Bundesligageschichte. Aufsteiger RB Leipzig bleibt weiterhin ungeschlagen und hat nach dem 12. Spieltag eine bessere Bilanz als der Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern in der Meistersaison 1997/98.

3 Mannschaften noch ohne Niederlage

In der laufenden Saison kam es in der Geschichte der Bundesliga das erste Mal vor, dass 3 Mannschaften am 10. Spieltag noch ohne Niederlage sind (FC Bayern München, RB Leipzig und die TSG 1899 Hoffenheim).

Gleichzeitig blieben mit dem FC Ingolstadt 04 und dem Hamburger SV 2 Mannschaften sieglos. Dies gab es bislang erst einmal (Saison 2013/14 1. FC Nürnberg und der SC Freiburg).

Rekord bei wenigsten Toren bis zum 8. Spieltag eingestellt

Mit bislang nur 2 erzielten Toren in der laufenden Saison hat der Hamburger SV den Negativrekord bei den wenigsten Toren bis zum 8. Spieltag eingestellt (siehe auch pdf-Datei). Bisherige Rekordhalter waren der VfL Bochum in der Saison 82/83 und der VfL Wolfsburg in der Daison 2012/13.

Rekord bei verschossenenen Elfmetern

Am 7. Spieltag der laufenden Saison wurden insgesamt 5 Elfmeter nicht verwandelt. Dies stellt einen neuen Rekord für einen Spieltag dar. Nicht verwandeln konnten Aubameyang (Borussia Dortmund), Hahn und Stindl (beide Borussia Mönchengladbach), Colak (SV Darmstadt 98) und Forsberg (RB Leipzig). Das Borussia Mönchengladbach 2 Elfmeter in einem Spiel nicht verwandeln konnte, kam in det Historie der Bundesliga erst einmal vor. Am 6. Spieltag der Saison 84/85 wurden im Heimspiel gegen den Karlsruher SC die Elfmeter von Bruns und Mill von Karlsruhes Torwart Fuhr gehalten. Die Partie endete 3:3.

75. Bundesligaspiel als Trainer

Beim Spiel 1. FC Köln - FC Ingolstadt 04 saß Kölns Trainer Peter Stöger zum 75. Mal auf der Trainerbank.

200. Spiel als Bundesligatrainer

Beim Spiel Hamburger SV - FC Bayern München saß Hamburg-Trainer Bruno Labbadia zum 200. Mal auf der Trainerbank.

Trainer SV Werder Bremen

Bremens Interimstrainer Alexander Nouri ist der 21. Trainer in der Bremer Bundesligahistorie.

50. Bundesligaspiel als Trainer

Beim Spiel FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05 saß Mainz Trainer Martin Schmidt zum 50. Mal auf der Trainerbank in der Bundesliga.