Verbandsliga Württemberg

 

Die Verbandsliga Württemberg ist die höchste Spielklasse in Württemberg. Ihr Meister steigt in die Oberliga Baden-Württemberg auf, der Vizemeister kann über eine Aufstiegsrunde auch aufsteigen. Der Unterbau ist die Landesliga, die aus vier Staffeln besteht. Die Verbandsliga löste 1978 die 1. Amateurliga ab.

Der Meister der Verbandsliga darf sich nicht Württembergischer Amateurmeister nennen, dieser Titel wird stattdessen dem besten württembergischen Verein in der Oberliga zugewiesen.

 

Alle Meister seit 1978

 

  • 1978/1979       VfR Heilbronn

  • 1979/1980       VfR Aalen

  • 1980/1981       Sportfreunde Schwäbisch Hall

  • 1981/1982       TSV Ofterdingen

  • 1982/1983       VfR Aalen

  • 1983/1984       FC Marbach

  • 1984/1985       SSV Reutlingen

  • 1985/1986       VfR Heilbronn

  • 1986/1987       SC Geislingen

  • 1987/1988       FC Tailfingen

  • 1988/1989       SpVgg 07 Ludwigsburg

  • 1989/1990       VfB Stuttgart Amateure

  • 1990/1991       TSF Ditzingen

  • 1991/1992       VfL Kirchheim/Teck

  • 1992/1993       GSV Maichingen

  • 1993/1994       FV Biberach

  • 1994/1995       SV Bonlanden

  • 1995/1996       SV Böblingen

  • 1996/1997       VfR Heilbronn

  • 1997/1998       FV Ravensburg

  • 1998/1999       SpVgg Au/Iller

  • 1999/2000       Sportfreunde Dorfmerkingen

  • 2000/2001       SGV Freiberg/Neckar

  • 2001/2002       SV Bonlanden

  • 2002/2003       TSV Crailsheim

  • 2003/2004       Normannia Gmünd

  • 2004/2005       SG Sonnenhof Großaspach

  • 2005/2006       SV Bonlanden

  • 2006/2007       VfL Kirchheim/Teck

  • 2007/2008       TSG Balingen

  • 2008/2009       SV Bonlanden

  • 2009/2010       FSV Hollenbach

  • 2011/2012       SGV Freiberg/Neckar

  • 2012/2013       1. FC Heidenheim II

  • 2013/2014       VfR Aalen II

  • 2014/2015       FSV 08 Bissingen

  • 2015/2016       Neckarsulmer Sport-Union

  • 2016/2017       SGV Freiberg Fußball

  • 2017/2018       1. FC Normannia Gmünd

  • 2018/2019       Spfr Dorfmerkinge

  • 2019/2020       TSG Backnang (Saisonabbruch, Punktequotient)

  • 2020/2021       ????

     

    Namenshinweise:

    *1 SSV Ulm und TSG Ulm 1846 fusionierten am 01.07.1970 zu SSV Ulm 1846
    *2 VfR Heilbronn und Heilbronner SpVgg fusionierten am 18.06.2003 zu FC Heilbronn, 2012 Fusion von FC Heilbronn und Union Böckingen zum FC Union Heilbronn 
    *3 01.07.1998 FV Ebingen + FC Tailfingen -> FC 07 Albstadt
    *4 01.07.1970 Fußballabteilung TG Biberach + FC Wacker Biberach -> FV Biberach
    *5 27.05.1972 Fusion VfL 1936 und TSB 1846 Heidenheim zum Heidenheimer SB, die Fußballabteilung des Heidenheimer SB machte sich zum 15.06.2007 als 1. FC Heidenheim 1846 selbständig

     

  •  

    © 2015 by DSFS (Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e.V.) www.dsfs.de             asw